Kategorien
Alex Internet

eBay Betrug die Zweite

Offensichtlich scheint seit März ein „Alexander Palm“ mit meiner Anschrift unter dem Account „alexanderpalm123“ sein Unwesen zu treiben.

Heute jedenfalls erreichte mich eine Vorladung als Zeuge zu einem eBay-Betrugs-Fall – diese Einladung zur Vorladung erreichte mich nur leider einen Tag nach dem Termin der Vorladung. Mal sehen was ich Montag dazu bei der Polizei in Erfahrung bringen kann.

WARNUNG: Kauft nichts bei „alexanderpalm123“

Ein ähnlicher Fall ereignete sich schon einmal im Januar 2005 wo ein Betrüger rund 600 Fake-Accounts anlegte, unter anderem auch einen mit meiner Adresse unter dem Namen „Palm-Shop“. In dem Fall hatte ich durch Opfer, die erst mich kontaktierten und nicht gleich zur Polizei liefen, den Hinweis erhalten, dass dieser Account mit meinen Personaldaten Schindluder trieb. Damals war ich mit einer Anzeige gegen Unbekannt aus dem Schneider. Dachte ich. Aber genau ein Jahr später kam eBay dann auf die Idee mich auch mal zu sperren weil ich ja mit dem Account des „Palm-Shop“ in Verbindung gebracht wurde, dieses ließ sich aber durch nur 3 Anrufe und 2 Mails mit der eBay-Security aufklären.

Da bin ich mal gespannt, was mir im aktuellen Fall noch so alles passieren wird. :-(

Von Alexander

Alexander Palm - Web-Junkie, geek, iPhone-, AVM-, FRITZ!Box-, Sipgate-, jQuery-Fan.

4 Antworten auf „eBay Betrug die Zweite“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.