Alex's-Blog (Alexander Palm aus Hannover)

…hier bloggt Alexander Palm aus Hannover

Alexander Palm - Web-Junkie, geek, iPhone-, AVM-, FRITZ!Box-, Sipgate-, jQuery-Fan.

 

Alex's-Blog (Alexander Palm aus Hannover) - …hier bloggt Alexander Palm aus Hannover

AVM FRITZ!WLAN Repeater 300E

Also ich muss sagen: Das Teil ist einfach spitze!

20110430-071939.jpg

Nachdem ich ihn auf der AVM-Seite kurz vor der CeBIT entdeckt hatte, war klar, dass er die Lösung meines Problems werden würde. Seit unseren Einzug in die größere Wohnung habe ich noch keinen guten Weg gefunden, das Wohnzimmer mit LAN zu verbinden. PowerLAN war irgendwie nicht stabil über die Strecke und ein Loch durch den Stahlbeton ist auch keine Lösung gewesen. Also habe ich ganz professionell ein Kabel über die Türrahmen, unter dem Teppich und hinter der Heizung verlegt. 😉
Das hatte zur Folge, dass man zwei Türen nicht mehr schließen konnte und ein Kabel einem immer sehr unschön zulächelte…. 😉

Seit heute habe ich nun also den AVM FRITZ!Wireless LAN Repeater 300E im Einsatz und bin total begeistert wie gut das läuft. Subjektiv scheint die „Leitung“ jetzt sogar schneller zu sein als zuvor mit dem Kabel. Das werde ich wohl noch ein wenig auf mich wirken lassen… 😉
Schade das in dem Teil nicht auch gleich eine DECT-Repeater Funktion mit drin ist, die AVM ja bei den neusten Labors der 7390 und 7270v3 unterstützt.

Leider muss man für den LAN Port auch auf die Audio-Funktionen und das Touchdisplay welches man vom Vorgänger her kennt verzichten, aber das „unsichtbare Kabel“ ist echt Gold wert!

FRITZ!Box Fon WLAN 7270 Version 54.04.63-11941

Heute gab es wieder eine neue Labor, in der alles drin ist.

Erstmal ein riesen Lob an AVM, dass sie die von mir gemeldeten Probleme zum größten Teil in so kurzer Zeit umgesetzt haben! DANKE!

Was jetzt wieder ok ist:

  • FAX Senden mit Hilfe von FRITZ!Fax.
  • Zugriff über ftp auf 0 Byte Dateien des USB-Speichermediums (damit geht mein Backupscript auch wieder so wie es gedacht war).
  • FRITZ!Vox funktioniert auch wieder so wie erwartet.

Danke dafür – ABER:

  • Umlautfehler sind in der Pushmail dennoch da – auch wenn es sogar unter „Neuerungen und Verbesserungen“ als beseitigter Fehler drin steht.
  • Ebenso Netzwerknamen – sollen laut der Liste auch korrigiert sein. Aber entweder verstehen AVM und ich das Thema unterschiedlich oder hmmm ich bin zu unbeholfen dazu. Aber aus meiner Sicht sollte doch eine Änderung eines Namens für ein Netzwerkgerät auch im Netzwerk bekanntgegeben werden – z.B. über seinen DNS-Namen – aber das einzige das man ändern kann ist der Name wie er in der WEB-GUI angezeigt wird.

Fritz!Box 7270 Version 54.04.63-11876 Labor

Zum einen sehr Positiv, dass jetzt mal die erste Firmware auf die Box kommt die wirklich alles unterstützt:

  • Fritz!Mini
  • WDS
  • DECT (Repeater, Siemens-Telefone mit Menu-Steuerung der Box z.B. Telefonbuch, CAT-iq)
  • WAN-Priorisierung für’s Surfen
  • uvm.

Negativ ist leider, dass einiges was in der letzten Release (54.04.58) schon mal ging jetzt nicht mehr geht. Mir ist es jetzt ein wenig zu müssig, alle diese Dinge aufzuzählen bzw. im Detail zu beschreiben aber es gibt Problem mit:

  • FAX Senden mit Hilfe von FRITZ!Fax
  • Zugriff über ftp auf 0 Byte Dateien des USB-Speichermediums erzeugen eine Loop beim lesen (warum auch immer 0 Byte Dateien auf dem USB-Speicher sein müssen. Das sind die nicht konfigurierten ABs – könnte man ja auch einfach löschen wenn man sie nicht braucht – macht die Box aber leider nicht.
  • Bei mir sowie einem Kumpel funktioniert die Umbenennung von Netzwerkgeräten nicht. Man kann ihnen zwar einen neuen Namen geben aber das ist dann wohl nur für die WebGUI und nicht für den DNS in der Box. Sehr verwirrend – zudem kommt die Anzeige auch aus dem Tritt wenn man gleich nach einer Änderung ein neues Lease anfordert.
  • Unter der Zuweisung fester IPs habe ich mir auch etwas anderes vorgestellt als nur die Tatsache, dass man eine einmal willkürlich vergebende IP fest mit der MAC bzw. dem Namen verknüpfen kann.
  • Bei mir kann ich auch noch beobachten, dass ich mit dem FRITZ!Vox keine Nachrichten vom AB mehr sauber zu hören bekomme – beim Abhören mit dem Telefon sind die Aufzeichnungen aber ok.

Ich hoffe da tut sich noch so einiges bis die Labor zur offiziellen 54.04.63 oder größer wird.

Update: Zu heute kam die 54.04.63-11941 raus.

FRITZ!Box 7270 neue Firmware 54.04.58

Am 17.07.2008 hat AVM für die 7270 eine neue FW veröffentlicht – auch wenn sie leider keine sichtbaren Neuerungen zu der Vorgänger-Version hat, macht sie einen recht guten Eindruck – jedenfalls bei mir 🙂

Infos im Forum zu der neuen Firmware.

Schön wäre es ja wenn einige Funktionen der Labor-Versionen mal mit in das Release einfließen würden. Hoffen wir mal das es bald weiter geht.

Neuerungen laut AVM zu der Firmware:

Verbesserungen in der 54.04.58:
DSL: neuer DSL-Treiber verbessert die DSL-Synchronisation an speziellen Anschlüssen
System: Detailverbesserungen bei Ersteinrichtung, Fernwartung und im Updateprozess

Mit dem Punkt Fernwartung ist offensichtlich die bei Heise beschriebene SSL-Key-Problematik gemeint – zumindest ist laut dem Heise-Test jetzt kein Anfälliger Key mehr im SSL-Zertifikat.

FRITZ!Box 7270 und das FRITZ!Mini

Seit dem 30.04.2008 gibt es nun eine FW für die 7270 mit der man arbeiten kann (also auf einem Stand eines stabilen Release ist) und die das FRITZ!Mini unterstützt. Dafür habe ich mir gestern sogar die Arbeit gemacht von einer Labor Version mit größerer Versionsnummer auf diese neue FW zu gehen. Arbeit daher weil man bei so einem Versionswechsel die komplette Konfiguration neu machen muss.

Infos zur FW: Fritzbox Fon 7270 FW 54.04.56-10927 mit Mini Unterstützung online

Bis jetzt macht sie einen recht guten Eindruck und das Mini funktioniert auch ganz gut – bist auf das der Assistent die neue FW bei mir nicht als aktuell erkennt und immer wieder Updaten will – daher musste ich Gini! (Die Unterstützung für das Mini auf dem PC) per Hand installieren.

VoIP soweit zufrieden

Nachdem ich seit gut 18 Tagen kein Festnetz mehr habe und eine Fritz!Box 7270 mit einer Firmware die einigermaßen stabil läuft, wollte ich mal wieder was schreiben. 🙂

Mit sipgate.de bin ich bis jetzt sehr zufrieden, die Fritz!Box muss noch ihre Kinderkrankheiten los werden. Hoffe mal, dass es nicht mehr so lange dauert – immerhin hat sie in ihrer kurzen Lebenszeit bei mir schon 3 Firmware-Updates bekommen. Mit der derzeit aktuellen Version 54.04.49 läuft sie bei mir recht stabil. Die Netzwerkfunktionen (WLAN, DNS, etc.), die DECT Stabilität und so einige andere Kleinigkeiten könnten noch besser werden – aber ich hoffe mal das AVM weiter in so großen Schritten die Firmware besser und stabiler macht, so dass man sich 100%tig auf das Gerät verlassen kann.

In diesem Zuge sei noch erwähnt, dass sowohl das Ip-Phone-Forum als auch das Tool JFritz sehr schöne Helferlein für die neue Fritz!Box sind.

VoIP für Alex

Nun geht’s weg von der Telekom!

Nachdem ich, dank ISDN/XXL-FullTime, ohne überhaupt ein Anruf zu tätigen bei der Telekom jeden Monat (nein jetzt nicht lachen) 50 Euro abdrücke, habe ich mich dazu entschlossen in schöne neue Hardware (Fritz!BOX 7270) zu investieren und meine Telekom-Nummern zu sipgate zu Portieren.

Nach dem ersten Proof-of-Concept mit sipgate bin ich sehr begeistert. Meine aktuelle Konfiguration ist ein SPA-3000 Adapter von Linksys (bzw. TipTEL oder Cisco) an einem SIP-Account von sipgate.

Überzeugt hat mich bei sipgate der Funktionumfang, der Support (obwohl ich ein free Account-Kunde (sipgate_basic) bin war habe ich auf keine meiner Frage-Mails länger als 1h gewartet), und letztendlich der Preis (Erklärung folgt).

  • Zum Funktionsumfang
    • Es gibt die Möglichkeit für seinen Account individuell Weiterleitungsoptionen einzurichten. Was mir besonders gefällt ist der Punkt „Weiterleitung wenn offline“. Damit ist es möglich, auch wenn der Internetanschluss mal nicht geht, den Anruf auf ein Handy oder Festnetztelefon umzuleiten.
    • Faxen: Sowohl das Senden als auch der Empfang (sipgate_plus) ist möglich.
      Beim Senden kann man entweder ein Fax via WEB-Frontend verfassen, es als PDF hochladen (super klasse!) oder den Druckertreiber von sipgate installieren mit dem man dann direkt ein Fax drucken kann. Ebenso kann ein Sendebericht via eMail angefordert werden.

Es gibt noch einige gute Funktionen mehr, aber das würde jetzt zu weit führen – guckt Euch einfach mal die Seite an.

  • Support
    • Einfach klasse – mehr gibt’s da nicht zu sagen.
  • Preis
    • Da ich mit meinem Internetanschluss bei KabelDeutschland bin und somit für DSL nicht an einen Telefonanschluss gebunden, habe ich die Wahl zwischen VoIP bei KabelDeutschland oder einem alternativen Anbieter oder eben einem extra Festnetzanschluss wie z.B. bei der Telekom.
    • Die Telekom scheidet für mich jetzt aus, ein anderer Anbieter geht wegen einem gebündelten Gebiet auf Glasfaserbasis wohl nicht – die Aussagen von Arcor und htp.
    • KabelDeutschland ist eine gute Alternative und der Preisunterschied zu sipgate nur Minimal – sollte ich vor ende Oktober wechseln bekommt man die „Lebenslange TelefonFlat“ – diese wäre für mich ein Aufpreis von 10 Euro/Monat zu meinem aktuellen Tarif. – Nachteil: Ich bin an die Anschlüsse des Kabelmodems gebunden. Und diese sind nicht individuell konfigurierbar.
    • sipgate bietet ein „rundum sorglos Paket“ für 10,80 Euro/Monat an. Der Vorteil daran ist das ich meine SIP-Konfiguration selber vornehmen kann (was dann durch die Fritz!BOX passieren soll). sipgate bietet in dem Tarif 3 SIP-IDs an welche sich wie ein ISDN-Anschluss mit 3 Leitungen konfigurieren lassen.
    • Die Fritz!BOX ist so frei konfigurierbar das ich alle meine aktuellen Endgeräte (ISDN-Telefon, Schnurlostelefon und analoges Telefon) weiter betreiben kann.

Für mich war heute die Entscheidung total klar. Ich habe die Portierung angestartet, den Tarif bei sipgate auf sipgate_plus mit sipgate_flat umgestellt und mir die Fritz!BOX 7270 bei Amazon vorbestellt. Bis diese kommt teste ich alles mit meinem tipTEL Adapter und bin bis jetzt sehr zufrieden. Was mich als Jahrelanger ISDN-Anhänger wirklich überrascht hat war, dass ein analoges Telefon über den SIP-Adapter sowohl die Telefonnummer des Anrufers anzeigen kann, als auch seine Uhrzeit stellt. Ich bin echt beeindruckt.

Jetzt muss ich nur noch bis zum 12.12.2007 warten, das die Telekom mich „frei gibt“.