Alex's-Blog (Alexander Palm aus Hannover)

…hier bloggt Alexander Palm aus Hannover

Alexander Palm - Web-Junkie, geek, iPhone-, AVM-, FRITZ!Box-, Sipgate-, jQuery-Fan.

 

Alex's-Blog (Alexander Palm aus Hannover) - …hier bloggt Alexander Palm aus Hannover

KabelDeutschland DSL 16Mbit

So nun weiß ich auch nicht mehr weiter.

Zuerst hatte ich 10Mbit bei KabelDeutschland die nach allen Tests und sogar dem KabelDeutschland eigenen Speedtests maximal auf 6Mbit kam. Die Hotline wollte immer meinen Router oder Firewall zur Ursache erklären.

Als ich über WieIstMeineIP zufällig über die neuen Tarife bei KabelDeutschland stolperte, habe ich feststellen können das es für den selben Preis (wie meine 10Mbit) schon eine 16Mbit Flat gibt. Der Tarif wird aber wohl nur auf Anruf bei der Hotline umgestellt.

Soweit so gut – seit heute habe ich also die 16Mbit und siehe da jetzt komme ich auf Download-Raten von 10Mbit. Hmmmm. Wenn die 10Mbit vorher wegen meines Routers nicht gehen sollten (den ich sogar zu Testzwecken mal aus der Netzstrecke entfernt habe), wieso geht’s dann jetzt – und wo sind die letzten 6Mbit um den bestellten Tarif auch voll zu machen?

Ja, sicher weiß ich das einem die 16Mbit nicht immer und jeder Zeit garantiert sind. Aber da ich ja nun schon Erfahrungen sammel durfte das ich bei 10Mbit-Tarif immer 6Mbit Downstream bekam, finde ich es schon komisch das sich diese auf den neuen Tarif überträgt. Somit schließe ich jetzt meine Hardware zu 100% aus (so richtig dran geglaubt habe ich ja noch nie, aber was will man machen wenn man am Telefon schlecht das Gegenteil beweisen kann.

Sehr lustig ist auch, dass das Verhältnis von Tarif zu Downstream das selbe ist wie zu vor:

  • 10 / 6 = 1,666… (bzw. 60% vom Max)
  • 16 / 10 = 1,6 (bzw. 62,5% vom Max)

Ok, es ist etwas besser geworden 😉

Und was nun? Wieder bei der Hotline anrufen? Wieder gesagt bekommen das mein Router schuld ist? Was kann man da machen? Hat jemand evtl. nen Tipp oder ähnliche Erfahrung?

Weiterlesen

eBay ist böse…

Nach dem ich nun heute meine Vernehmung als Zeuge zu dem Fall hatte, muss ich schon sagen das ich eBay nicht mehr sehr viel Vertrauen schenken kann – ok, der Trick (den ich hier jetzt sicher nicht erklären werde) war nicht ohne, aber das so etwas möglich war, liegt meiner Meinung nach nur an eBays ungenauen Prüfung der Daten.

Sicher will man es Leuten auf einer so großen Plattform mit der man (also eBay) so viel Kohle scheffelt nicht zu schwer machen auch das Geld über die Plattform zu senden. Aber so wie ich das sehe haben hier jetzt sehr viele Leute einfach nur unnötigen Stress, unnötige Kosten und viele eBay Kunden sicher einen schlechten Image-Eindruck von eBay gewonnen.

Ist es denn wirklich so schwer, ein bisschen mehr auf seine Kunden und deren Zufriedenheit sowie deren Sicherheit zu achten, als nur auf den eigenen Profit?

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass bald wieder mein realer Account mit dem Fake-Account in Verbindung gebracht wird, dem ich dann wieder hinterher laufen darf, um ihn entsperren zu lassen. Aber ich glaube wenn das wieder eintritt, kann ich auf eBay auch gut verzichten.